Donnerstag, Januar 05, 2006

Am Flughafen in München, ähm Frankfurt, ähm Charles de Gaulle

Wo immer du auf dieser Welt bist, bitte rede niemals so einen Mist und wenn, dann gib dich als Ede aus. Die werden dir bestimmt vertrauen und dir das Mikro mit dem Pop-Schutz geben.

So schlimm ging es mir nichtmal an Neujahr und ich habe mich wirklich nicht besonders toll gefühlt!

[via Mario Sixtus]

4 Comments:

At 4:12 nachm., Blogger lame said...

..sagt der um-halb-vier-ins-bett-geher. ja ja, dafür konntest du neujahr mehr feste nahrung als ich.

 
At 4:25 nachm., Blogger world´s end said...

... lieber das, als mit dem taxi durch die stadt, 30 euro weniger in der tasche und am ende voller depressionen wieder am ausgangspunkt ankommen. das mit der festen nahrung ging aber auch erst wieder abends. du hast dich da auf deine erfahrungen verlassen und um 12 uhr einfach mit bier gefrühstückt. hätte ich ja auch gern, aber die arbeit ... die arbeit!

 
At 5:49 nachm., Blogger lame said...

wenn's man beim bier geblieben wäre. l. sollte dringend geburtstagsverlegung beim einwohnermeldeamt beantragen. diesen systemfehler mit dem 01. januar macht meine leber bloß noch 20 oder 30 jahre mit.

 
At 6:28 nachm., Blogger world´s end said...

glücklicherweise habe ich keinen kontrollanruf am abend gemacht. sonst hätte ich das "ey alter, komm doch vorbei .. [unverständliche worte folgen]" doch noch als aufforderung verstanden. irgendwie ist der systemfehler auch gut! der kater vom neujahrempfang bleibt einfach im korb liegen und kann schnell verspült werden. gute zeiten, schlechte zeiten.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home